BMW S 1000 XR – 2017 – Fahrbericht

with 1 Kommentar

Im Rahmen des Gold Event war wieder ein schöner Tag beim BMW Motorrad Test-Camp.
Erstklassiges Wetter, trockene Straßen und angenehme Temperaturen und die Richtung
(Sierra Nevada) klingt auch vielversprechend.

BMW S 1000 XR - 2017

Heute ist die aktuelle S 1000 XR des Modelljahres 2017. Wie die S 1000 R hat auch die XR
nun 165 statt 160 PS. Erfüllt natürlich die Euro 4 und hat auch die Modifikationen der S 1000 R bekommen, wie verbesserter Geräuschdämmung auch des Ansaugbereichs.
Noch wichtiger ist aber die Schwingungsentkopplung des Lenkers, die ja eigentlich schon länger angekündigt war. Da ich ja eine S 1000 XR hatte, war ich gespannt wie sich die Änderungen bemerkbar machen.
Als erstes bei jeder Tour die Überprüfung des Schaltassi Pro. Wie aber schon vom Projektleiter BMW gesagt, ist durch die andersartige Anlenkung des Schalthebels bei der XR die Schaltqualität zwar besser geworden, aber nicht so gut wie bei der S 1000 R.
Beim weiteren, schnelleren angasen dann die Überprüfung der anderen Maßnahmen. Auch hier im Vergleich zur S 1000 R ein wenig mehr Lautstärke die an des Fahrers Ohr dringt.

BMW S 1000 XR - 2017

So, nun aber erstmal ein wenig Kurven genießen. Bekannt neutral durchsticht man Radien jeden Durchmessers.
Begeisternd nach wie vor die Leistung, die die BMW S 1000 XR zum fahren anbietet, beim normalen Cruisen reicht immer der 6. Gang, wenn es dann ein wenig zackiger uns Eck gehen soll, einfach runter steppen und Gaaas. 😉
Man ist mit der XR immer dran und wenn man will, dran vorbei. Nur ist man auf der S1000XR von der Sitzposition entspannter untergebracht als bei der S 1000 R und kann einfacher größere Etappen machen.
Aber für mich persönlich hat BMW die S 1000 R noch besser hin bekommen und hoffe das Sie dieses Jahr noch bei mir in der Garage einziehen kann.

Alle Bilder von der Tour habe ich hier:

Bildergalerie – Fahrbericht – 2017

Views All Time
Views All Time
6034
Views Today
Views Today
1

Eine Antwort