Die besonderen Merkmale der K 1300 GT:

Die für einen Tourer ungewöhnlich schmal und dynamisch geschnittene
und aerodynamisch exzellente Vollverkleidung des Vorgängermodells wurde
für den Einsatz in der neuen K 1300 GT optisch überarbeitet.
Sie differenziert sich vom Vorgängermodell im Seitenbereich durch eine
Öffnung mit Blende und Logoträger und lässt die K 1300 GT deutlich
dynamischer erscheinen.
Einen noch hochwertigeren Qualitätseindruck vermitteln zudem die bisher
genarbten und jetzt lackierten Verkleidungsinnenseiten. Eine weitere
Aufwertung erfuhr der Innenbereich der Verkleidung durch den nun in einem
matten, dunklen Metallicton lackierten Instrumententräger.
In die Seitenteile integrierte Protektoren verringern die Gefahr von
Beschädigungen. So ist die Maschine zum Beispiel auch dann gut geschützt,
wenn sie versehentlich einmal umfallen sollte.
Neue Schaltereinheiten.
In der neuen K 1300 GT kommt eine völlig neue Generation von Schaltereinheiten
und Handarmaturen zum Einsatz. Die neuen Schaltereinheiten
bauen dank MID-Technologie (Molded Interconnect Devices = aufgedruckte
Leiter statt einzelner Verkabelung) deutlich kleiner und kompakter
und zeichnen sich durch noch höhere Funktionalität, klare Gestaltung und
optimale Erreichbarkeit aus. Bei der K 1300 GT sind die Bedienungen für
das elektrisch verstellbare Windschild, die Griff- und Sitzheizung sowie die
Temporegelung in diese Einheiten integriert.
Neu gestaltete Instrumente.
Analog zur K 1300 S verfügt auch die neue K 1300 GT über einen neu
gezeichneten Tachometer und Drehzahlmesser mit dynamischerem Skalenlayout.
Ergänzt werden sie in dem digitalen Instrumentenkombi vom so
genannten Info-Flatscreen, einem Informationsdisplay, das in bewährter Art
und Weise stetig über Daten wie Kühlmitteltemperatur, Tankinhalt, Uhrzeit
oder gerade eingelegten Gang informiert. Bei der Sonderausstattung ESA II
gibt der Flatscreen zusätzlich Auskunft über die aktuelle Fahrwerkseinstellung.
Abrufbar sind außerdem Kilometerstand, Tageskilometer und –
sobald der Reservefüllstand erreicht ist – die noch verbleibende Reichweite.
Eventuelle Störungen werden im Display über entsprechende Hinweise
angezeigt.
Elektrisch verstellbares Windschild.
Die neue K 1300 GT verfügt über das bereits beim Vorgängermodell
bewährte, elektrisch verstellbare Windschild, das maximalen Wind- und
Wetterschutz mit minimalen Abmessungen vereint. Durch die gezielte
aerodynamische Auslegung wird der Fahrtwind so um den Fahrer herumgeleitet,
dass Kopf und Oberkörper auch bei hohen Geschwindigkeiten
wirksam entlastet werden. Zudem lässt sich das Windschild von der linken
Lenkerarmatur aus über einen Bereich von 100 Millimetern stufenlos
elektrisch verstellen und den persönlichen Bedürfnissen anpassen.
Als Sonderaustattung ist ein höheres Windschild (+ 60 mm) lieferbar,
sodass nahezu jeder Fahrer unabhängig von seiner Statur den Windschutz
durch Auswahl und Verstellung des Windschilds individuell perfekt
anpassen kann.
Ergonomisch gestaltete Sitzbank.
Um ein Maximum an Komfort und Bewegungsfreiheit sicherzustellen, wurde
bei der Gestaltung der Sitzbank wie bereits beim Vorgängermodell K 1200 GT
die so genannte Schrittbogenlänge als entscheidendes Kriterium herangezogen.
Dieser Wert entspricht dem Weg zwischen beiden Fußaufstandspunkten
– gemessen über die Innenlänge der Beine – und berücksichtigt
auch Form und Breite der Sitzbank. Im Fahrerbereich ist die Sitzbank extrem
stark tailliert, sodass der Fahrer die Füße bequem auf den Boden setzen
und außerdem die Knie ausgesprochen komfortabel beugen kann. Zudem
lässt sich die Sitzhöhe wahlweise auf 820 oder 840 Millimeter einstellen. Für
weniger groß gewachsene Fahrer bietet das Sonderausstattungsprogramm
alternativ auch eine niedrigere Sitzbank mit 800 Millimetern Sitzhöhe
(verstellbar auf 820 mm). Das „Ergonomiedreieck“ aus Fußrasten, Sitzbank
und Lenker gewährleistet daher sowohl bei sportlich forscher Gangart als
auch im Toureneinsatz maximale Bewegungsfreiheit und ein ebenso
entspanntes wie ermüdungsfreies Fahren. Auch der Beifahrer genießt den
gewohnt hohen Sitzkomfort einer BMW.
Höhenverstellbarer Lenker.
Der Lenker lässt sich wie bereits bei der K 1200 GT in vier Stufen in der Höhe
und dadurch gleichzeitig um insgesamt 40 Millimeter in Richtung des
Fahreroberkörpers verstellen und kann damit ebenfalls an Fahrer unterschiedlicher
Größe angepasst werden. So kann der Fahrer unter allen Bedingungen
eine ideale Sitzposition einnehmen. Die Höhenverstellung erfolgt mechanisch
unkompliziert über Rasten und eine Schraubklemmung.


Views All Time
Views All Time
253
Views Today
Views Today
1