Motor und Fahrwerk wie aus einem Guss.

Wie bei allen Modellen der F 800-Baureihe liefert auch bei der neuen

F 800 R die kompakte Bauweise von Motor und Fahrwerk die ideale Basis

für vorbildliche Fahreigenschaften, die in Bezug auf Handlichkeit und

Spurstabilität Maßstäbe setzen. Der aus der F 800 S bekannte, extrem

torsionssteife Aluminiumrahmen aus verschweißten Strangpressprofi len und

Kokillengussteilen sorgt für eine nahezu geradlinige Verbindung zwischen

Lenkkopf und Schwingendrehpunkt. Zugunsten einer Gewichts- und

Raumoptimierung ist der Motor als tragendes Element in das Fahrwerk

integriert, und sein im hinteren Bereich verstärktes Gehäuse übernimmt

zugleich die Lagerung der neuen Zweiarmschwinge aus Leichtmetallguss mit

insgesamt vier Nadellagern. Unmittelbar oberhalb der Schwingenlagerung ist

der Motorblock mit dem Rahmen verschraubt. Das aus Stahlrohr gefertigte

Rahmenheck entspricht weitgehend dem der F 800 S und wird über vier

Schraubverbindungen mit dem Hauptrahmen verbunden.

Neue Zweiarmschwinge in sportivem Design.

Bei der neuen F 800 R kommt eine Zweiarmschwinge zum Einsatz. Ihre

im Gegensatz zu Einarmschwingen besonders fi ligrane Konstruktion aus

Leichtmetallguss wirkt besonders agil und sportlich und betont so auch im

Heckbereich den insgesamt sehr dynamischen Charakter der neuen F 800 R.

Als Vorderradführung kommt bei der F 800 R eine Teleskopgabel mit

43 Millimetern Standrohrdurchmesser und großzügiger Überdeckung

von Tauch- und Standrohren zum Einsatz. Von der soliden Radführung

profi tiert nicht nur die Spurstabilität, sondern auch das Lenkverhalten. Agile

Schräglagenwechsel gehen bei der neuen F 800 R mit hoher Lenkpräzision

und sehr direktem Gefühl zum Vorderrad einher – Garanten für ein Höchstmaß

an Fahrspaß auf kurvenreichen Landstraßen. Eine an die Fahrdynamik

angepasste Feder-Dämpfer-Abstimmung sowie 125 Millimeter Federweg

sorgen gleichermaßen für guten Komfort und satte Straßenlage. Ein Lenkungsdämpfer ist serienmäßig.

Eine aus Leichtmetall geschmiedete neue obere Gabelbrücke mit ebenfalls

geschmiedeten Lenkerklemmböcken nimmt einen breiten, konifi zierten

Leichtmetalllenker auf. Ebenfalls neu ist der Gabelstabilisator, der für

zusätzliche Torsionssteifi gkeit sorgt und Fahrstabilität und Lenkpräzision damit weiter erhöht.

Ausgewogene Gewichtsverteilung und günstiges Gesamtgewicht tragen

ebenfalls ihren Teil zur hervorragenden Fahrdynamik der F 800 R bei.

Fahrfertig vollgetankt bringt sie lediglich ca. 204 kg auf die Waage, leer wiegt

sie lediglich ca. 182 kg.

Das hintere Federbein verfügt über eine verstellbare Zugstufendämpfung und

ein gut zugängliches Handrad zur Einstellung der Federvorspannung. Für den

Einsatz in der neuen F 800 R wurde es in seiner Feder-Dämpfer-Abstimmung

angepasst. Ein mitgelieferter Steckschlüssel vergrößert bei Bedarf die

Angriffsfl äche des Handrads, sodass der Fahrer die Federvorspannung rasch

und mühelos an wechselnde Beladungszustände anpassen kann. Direkt

angelenkt an die Zweiarmschwinge stellt das Federbein ebenfalls 125 Millimeter

Federweg bereit.

Sportliches Raddesign.

Die F 800 R übernimmt das Raddesign „Speed“ der F 800 S. Bei diesen

Leichtmetall-Gussrädern ist das Ventil seitlich montiert, was die Reifendruckkontrolle

sehr bequem macht. Auf das Vorderrad der Dimension 3,5 x 17″ wird

ein Reifen im Format 120/70 ZR 17 aufgezogen, während das Hinterrad in

der Dimension 5,5 x 17″ die Montage eines Pneus der Größe 180/55 ZR 17

erlaubt.

Kompromisslose Brembo-Bremsanlage.

Mit zwei 320 Millimeter großen Stahlbremsscheiben und Brembo-Vierkolben-

Festsattelbremszangen im Vorderrad ist die F 800 R mit einer Bremsanlage

bestückt, wie man sie gemeinhin eher bei großvolumigen Naked Bikes

erwarten würde. Die Bremszangen arbeiten mit Sintermetallbelägen, und

der Hauptbremszylinder verfügt über einen einstellbaren Hebel sowie einen

separaten Vorratsbehälter. Im Heck sitzt ein Einkolben-Schwimmsattel

auf einer 265 Millimeter großen Stahlscheibe. Hochwertige stahlarmierte

Bremsleitungen, die für die besonderen Erfordernisse der F 800 R neu verlegt

wurden, sorgen für einen stabilen, sauber zu ertastenden Druckpunkt.

Optimiertes ABS mit neuem Drucksensor.

Die neue F 800 R wird auf Wunsch mit einem ABS ausgestattet. Dieses

BMW Motorrad ABS zeichnet sich nicht nur durch kompakte Bauweise und

geringes Gewicht aus, sondern wurde für den Einsatz in der F 800 R mit

einem neuen Drucksensor weiter optimiert. Dem sportlichen Einsatzzweck

der F 800 R entsprechend ermöglicht die neu ausgelegte Drucksensorik ein

noch feinfühligeres Regelverhalten des ABS, zum Beispiel auf Bodenwellen.

Darüber hinaus wartet das BMW Motorrad ABS mit integrierten Diagnosefunktionen

auf. So überwachen die Raddrehzahlsensoren automatisch ihren

Abstand zum Sensorrad und tragen damit zur überragenden Sicherheit bei.


Views All Time
Views All Time
518
Views Today
Views Today
1