Das Design der R1200RT ab Modelljahr 2010:

Nach wie vor ist die R 1200 RT in ihrer Gesamterscheinung unverwechselbar
und weckt Reiselust schon auf den ersten Blick. Durch den gezielten Einsatz
von wertigem, schwarz genarbten Oberfl ächenfi nish, etwa im Bereich des
Lufteinlasses in der Verkleidungsfront oder im Bereich der oberen Seitenverkleidung,
konnte gegenüber dem Vorgängermodell eine leichter und
dynamischer wirkende Optik erzielt werden. Noch mehr als bisher betont das
Design so die Leichtigkeit der Verkleidung, welche gleichwohl den gewohnt
souveränen Wind- und Wetterschutz bietet. Die Reduzierung der Farbanteile im

Handschutz-Spiegel-Bereich sorgen ebenfalls für einen dynamischeren Look,
während die integrierte Blinkerausführung – jetzt mit weißen Gläsern – den
starken Tourencharakter der neuen R 1200 RT unterstreicht. Lichtkanten in der
Verkleidung sowie auch die die Länge betonenden neuen Zylinderkopfhauben
lassen die R 1200 RT von der Seite betrachtet schlanker und gestreckter
wirken. Auch der neu gestaltete Vorderradkotfl ügel mit verbesserter Aerodynamik
sowie der optimierte Motorspoiler bringen mehr Dynamik in das
Design der neuen R 1200 RT.
Nach wie vor verleiht der dominierende Scheinwerfer mit seinen scharfen
Konturen der Frontpartie der R 1200 RT ein absolut eigenständiges Erscheinungsbild
und eindeutige Differenzierbarkeit. Nach dem Freiformfl ächenprinzip
aufgebaut, besteht er aus zwei rechts und links von der Mitte angeordneten
H7-Scheinwerfern für doppeltes Abblendlicht sowie einer zentralen Leuchte
für das Fernlicht und garantiert beste Lichtausbeute. Während die Justierung
des Scheinwerfers bisher mit Hilfe eines Einstellhebels am stehenden Fahrzeug
erfolgte, kann sie nun bequem über einen Einstellknopf links im Cockpit
vorgenommen werden.
Die Verkleidungsscheibe ist auch bei der neuen R 1200 RT elektrisch stufenlos
einstellbar. Die effektive Höhe der Scheibenoberkante kann wie zuvor um bis
zu 140 Millimeter variiert werden. So sind Fahrer praktisch jeder Größe bei
nochmals reduziertem Geräuschniveau noch besser gegen Wind und Wetter
geschützt. Zur Verbesserung der Aeroakustik wurde die Scheibe im seitlichen
oberen Bereich jedoch anders gestaltet, was sich in deutlich reduzierten
Windgeräuschen niederschlägt. Im Zuge dieser Überarbeitung wurde auch
die Transparenz der Scheibe im Hinblick auf geringere Verzerrungen am
Scheibenrand sowie reduzierte Spiegelungen und Lichtrefl exe optimiert. Zur
Verringerung von Vibrationen wurde die Scheibenhalterung mit einer Strebe
verstärkt sowie die Spiegelbefestigung modifi ziert.
Neu gestaltetes Cockpit mit Sichtblende.
Die Anzeige und gleichzeitig sichere Überwachung von Fahrzeugfunktionen
gewährt das wie immer perfekt im Blickfeld des Fahrers positionierte
Cockpit mit zwei analog anzeigenden Rundinstrumenten für Geschwindigkeit
und Motordrehzahl. Im Gegensatz zum Vorgängermodell dient bei der neuen
R 1200 RT eine in mattem, dunklen Metallicton lackierte Blende über den
Instrumenten der Vermeidung von Spiegelungen. Die Instrumentenkombination
erhielt ein neu gezeichnetes Ziffernblatt und wirkt nun moderner und wertiger.
Ergänzt werden die Anzeigeinstrumente durch einen zentralen Bildschirm,
der in bewährter Art und Weise kontinuierlich über Daten wie Kühlmitteltemperatur,
Tankinhalt, Uhrzeit oder den gerade eingelegten Gang informiert.

Bei der Sonderausstattung ESA II gibt er zusätzlich Auskunft über die aktuelle
Fahrwerkseinstellung. Abrufbar sind Kilometerstand, Tageskilometer und –
sobald der Reservefüllstand erreicht ist – die restliche Reichweite. Eventuelle
Störungen werden im Display über entsprechende Hinweise angezeigt. Als
Sonderausstattung ist zudem ein Bordcomputer mit Ölstandswarner erhältlich,
dessen Informationen (Umgebungstemperatur, Reichweite, Durchschnittsgeschwindigkeit
und -verbrauch, Reifendruck (SA) ebenfalls über den Info-
Bildschirm abrufbar sind.
Neue Schaltereinheiten, neue Hydraulikbehälter und schwingungsentkoppelter
Lenker.
In der neuen R 1200 RT kommt wie schon bei den K 1300 Modellen eine völlig
neue Generation Schaltereinheiten und Handarmaturen zum Einsatz. Die neuen
Schaltereinheiten sind deutlich kleiner und kompakter und zeichnen sich durch
noch höhere Funktionalität und klare Gestaltung aus. Bei der R 1200 RT sind
neben den Standardfunktionen Blinker, Hupe, Fernlicht und Starter die Bedienungen
für das elektrisch verstellbare Windschild und die Sonderaustattungen
Griff- und Sitzheizung, Bordcomputer, ESA II, ASC sowie Temporegelung in die
Einheiten integriert.
Im Zuge dieser Änderung fi nden auch neue, eckig gestaltete und schwingungsentkoppelt
montierte Hydraulikbehälter in dezenter Rauchglasoptik für
Kupplungs- beziehungsweise Bremsfl üssigkeit Anwendung.
Zur Vermeidung unerwünschter Vibrationen und mit dem Ziel noch höheren
Fahrkomforts wurde nun auch der Lenker schwingungsentkoppelt in Gummilagern
montiert. Die jetzt silberfarbene obere Gabelbrücke mit BMW Emblem
unterstreicht auch in diesem Bereich die hochwertige Anmutung der
R 1200 RT.

Neues Audiosystem mit Steuerung über Multi-Controller als
Sonderausstattung.
Ein Novum im Motorradbereich stellt der so genannte Multi-Controller dar.
An der Innenseite des linken Lenkergriffs und damit stets in optimalem Zugriff
angebracht, ersetzt er den bisherigen, am Lenker installierten Funktionssatelliten.
Ähnlich wie bei einer Computer-Maus können hiermit durch Drehen oder
Drücken des Bedienrads Radiosender und Musiktitel ausgewählt sowie die
Lautstärke geregelt werden.
Das Audiosystem selbst wurde ebenfalls neu konzipiert. Es verfügt über
Schnittstellen für MP3-Abspielgeräte, iPod oder USB-Stick sowie für herkömmliche
Eingabegeräte wie einen CD-Spieler. Das beim Vorgängermodell verbaute

CD-Laufwerk entfällt. Bei USB/MP3 und iPod können neun Wiedergabelisten
verwaltet werden. Alternativ kann das Abspielen aller Titel per Zufallswiedergabe
erfolgen. Auf dem Info-Bildschirm werden die gewählte Lautstärke sowie
der gerade laufende Titel angezeigt. Die externen Geräte können in einem
abschließbaren Fach rechts in der Innenverkleidung untergebracht werden, wo
sie vor Witterungseinfl üssen geschützt sind.
Die Radiofunktionen selbst wurden unverändert übernommen, jedoch erlaubt
das neue Audiosystem die Speicherung von nun 24 statt bisher sechs Sendern.
Die Wahl der Sender kann dabei entweder manuell, in Verbindung mit Abspeicherung
über die Memory-Funktion oder über den Suchlauf für die Sender mit
dem besten Empfang (Autostore) erfolgen. Die Anzeige des aktuellen Senders
erfolgt über den Info-Bildschirm. Die geschwindigkeitsabhängige Lautstärke-
Regelung ist in drei Stufen einstellbar.
Neben den durch den Multi-Controller dargestellten Funktionen erfolgt die
Ansteuerung des Radiobedienteils ähnlich wie bisher über die links in der
Innenverkleidung angebrachten Bedienknöpfe.
Langstreckenkomfort durch perfekte Ergonomie.
Wie bereits zuvor ist die komfortable Sitzbank der R 1200 RT zweigeteilt und
lässt sich im Fahrerbereich manuell in zwei Höhen – 820 und 840 Millimeter –
einstellen. Eine niedrigere Sitzbank ist als Sonderausstattung verfügbar und
bietet in den beiden Einstellpositionen eine Sitzhöhe von 780 respektive
800 Millimetern.
Als Sonderausstattung ist zudem eine Fahrzeugtieferlegung (750 mm Sitzhöhe
inklusive extratiefer Sitzbank), als Sonderzubehör eine einteilige, extratiefe
Sitzbank mit 765 Millimetern Sitzhöhe erhältlich. Höchsten Komfortansprüchen
trägt zudem eine als Sonderzubehör erhältliche einteilige Komfortsitzbank
Rechnung.
Eine fahraktive Sitzposition bei vollem Langstreckenkomfort garantiert die
Auslegung des Ergonomiedreiecks aus Fußrasten, Sitzbank und Lenker. Fahrer
und Sozius genießen auf der R 1200 RT einen bequemen Kniebeugewinkel.
Im Zuge der Modellüberarbeitung erhielt die R 1200 RT einen mittels Exzenter
einstellbaren Schalthebel, über den sich der Abstand zwischen Schalthebel und
Fußraste verändern lässt, was für ein weiteres Plus an ergonomischer Qualität
sorgt.

Ausgeklügeltes Gepäcksystem für komfortables Reisen.

Bereits serienmäßig wird die R 1200 RT mit Hartschalenkoffern mit einem

Volumen von je 32 Litern geliefert. Die Kofferhalter sind nahezu vollständig

in die Karosserie integriert, so dass sich eine perfekte Anpassung an das

Fahrzeug ergibt. Hochwertig in Karosseriefarbe lackierte Kofferdeckel und

eine Form, die als integraler Bestandteil des Fahrzeugdesigns entwickelt

wurde, vermitteln aus jeder Perspektive einen harmonischen Gesamteindruck.

Ein hochwertiges Schließsystem über vier Punkte garantiert den passgenauen

Sitz des Kofferdeckels genauso wie die zuverlässige Abdichtung gegen

Wassereintritt.

Transportfl äche für zusätzliches Gepäck bietet die Gepäckbrücke. Alternativ

können zudem zwei Topcases (wahlweise 49 oder 28 l) aus dem Sonderzubehör

montiert werden. Das kleinere ist ganz in Schwarz gehalten, das größere

besitzt einen in Weißaluminium metallic matt lackierten Deckel als Kontrast zum

schwarz genarbten Unterteil oder wahlweise einen Saphirschwarz lackierten

Deckel.

Zur Befestigung des eigens dafür entwickelten Tankrucksacks ist auf der

Tankoberseite eine fest installierte Reling integriert. Reichlich Verzurrmöglichkeiten

für Gepäck runden das Tourenpaket der R 1200 RT ab.

 


Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

 

Powered by Michael Bense
Designed by empulsed