Das Fahrwerk der R1200R:

Souveräne Fahrwerkstechnik für sportlich-dynamischen Landstraßen-Genuss.
Die neuen BMW R 1200 R Modelle weisen wie bereits der Vorgänger die bewährte, zweiteilige Rahmenkonstruktion auf, die den Motor als tragendes Element integriert. Dabei wurden Lenkkopfwinkel und Nachlauf im Hinblick auf Handling und Laufstabilität gezielt auf die fahrdynamischen Belange eines Roadsters abgestimmt. Die hintere, gewichtsoptimierte Gitterrohrkonstruktion des Rahmens trägt zum leichten Erscheinungsbild des Heckbereichs bei.
Als Radaufhängungen kommen die von anderen Boxer-Modellen bekannten Telelever- und Paralever-Konstruktionen zum Einsatz. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum stabilen Fahrverhalten und zum agilen Handling des Roadsters. Bei den neuen R 1200 R Modellen kommen komplett neu konstruierte, gebaute Gabeln mit erhöhtem Standrohrdurchmesser (vorher 35 mm, jetzt 41 mm) für noch höhere Stabilität der Frontpartie zum Einsatz. Die überdrehte und anschließend eloxierte Oberfläche der Gleitrohre verleiht eine besonders hochwertige, technische und Roadster-typische Anmutung.
Auf kurvenreichen Strecken beweist die R 1200 R einerseits hohe Agilität, andererseits erfüllt sie zugleich jene Ansprüche, die ein sportlicher Tourenfahrer in Sachen Komfort an seine Maschine stellt. Wer häufig mit unterschiedlicher Zuladung unterwegs ist, wird zudem die optional erhältliche elektronische Fahrwerkseinstelllung ESA (Electronic Suspension Adjustment) schätzen lernen. Hierbei können am Hinterrad die Federbasis und die Zug- und Druckstufe der Dämpfung, am Vorderrad die Zugstufendämpfung variiert werden – ein System, das sich im Straßenbetrieb sowie unter Komfortaspekten als optimale Lösung etabliert hat.
Während die Basisversion der neuen BMW R 1200 R über sportlich gestylte Leichtmetall-Gussräder verfügt, geht die R 1200 R Classic hier andere, sehr viel klassischere Wege. In traditioneller Roadster-Manier verfügt sie über hochwertige Drahtspeichenräder in Verbindung mit Leichtmetalll-Flachschulter-Felgen und gegossenen Aluminium-Radnaben sowie Schlauchbereifung.
BMW Motorrad Integral ABS (teilintegral) als Option.
Höchsten Sicherheitsstandard bietet die bewährte Bremsanlage. Die Bremsscheiben vorne weisen einen Durchmesser von 320 Millimetern auf, während der Durchmesser der hinteren Bremsscheibe 265 Millimeter beträgt. Maximale und vom Fahrer beherrschbare Verzögerungen bei geringen Bedienkräften ermöglicht das optional erhältliche BMW Motorrad Integral ABS in der teilintegralen Version, das dem Fahrer ein Höchstmaß an zusätzlicher Sicherheit insbesondere bei Not- und Gefahrenbremsungen gewährt.


Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

 

Powered by Michael Bense
Designed by empulsed