Design und Karosserie der R 1200 RT LC - 2014:

Neue, dynamischere Karosserieumfänge mit verbesserter Aerodynamik, optimiertem Wind- und Wetterschutz und zahlreichen praktischen Details. Die BMW R 1200 RT ist der klassische Tourer von BMW Motorrad. Das Kürzel RT stand von Anbeginn für bedingungslose Langstreckentauglichkeit durch Zuverlässigkeit, Funktionalität, höchsten Komfort und besten Wind- und Wetterschutz für den anspruchsvollen Tourenfahrer.
All dies drückt die neue R 1200 RT auch in ihrem Design aus. So folgen die aerodynamisch gestalteten Flächen einer intelligenten Aufteilung, und das Motorrad zeigt eine kraftvolle, dynamische Präsenz. Unterstützt wird die fließend leichte, agile Formensprache durch das harmonische Zusammenspiel farbiger und transparenter Flächen.
Die Silhouette der neuen BMW R 1200 RT erstreckt sich von der dynamisch konzipierten, ausdrucksstarken Front über die gestreckte Flyline bis hin zum Heck. In die Flyline integriert sind eine Komfort-Sitzbank mit niedriger Sitzhöhe sowie ein ergonomisch gestalteter Touring-Tank mit ausgeprägtem Knieschlussbereich. Die elegant gestalteten Koffer sind harmonisch in die stimmige Gesamtkomposition aus Flächen- und Linienführung integriert. Damit vermittelt die R 1200 RT bereits auf den ersten Blick den Eindruck entspannten Reisens auch auf langen Strecken.
Auch von vorn ist die R 1200 RT auf den ersten Blick als Mitglied der BMW Motorrad Familie zu erkennen. Als markanter Blickfang fungiert an der Frontpartie der Scheinwerfer, der das für BMW Motorrad typische Splitface herausstreicht. Mit zwei runden Reflektoren außen und einem gestreckten Reflektor in der Mitte bildet er ein typisches BMW Tourer Gesicht und sorgt sowohl bei Tag als auch bei Nacht für ein unverwechselbares Erscheinungsbild.
Besondere optische Leichtigkeit erzielten die Designer über die Verbindung vom Fahrzeugkopf und der Seitenverkleidung. Sie erfolgt durch einen Lüftungskanal, der den Kopf über der Seitenverkleidung gewissermaßen schwebend erscheinen lässt. Der formal integrierte Vorderradkotflügel rundet das dynamische Fahrzeugkonzept im Frontbereich ab.
Auch Funktionalität, Komfort sowie Wind- und Wetterschutz konnten bei der neuen R 1200 RT nochmals deutlich verbessert dargestellt werden. So wurde das stufenlos elektrisch verstellbare Windschild weiterentwickelt. Es reduziert nun den Sog, der auf den Fahrer wirkt, wesentlich effektiver und dies trotz beibehaltenem Einstellbereich gegenüber dem Vorgängermodell. Weiterhin reduziert es die Windgeräusche auf ein Minimum und stellt das leiseste Windschild dar, das BMW Motorrad bis dato entwickelt hat. Darüber hinaus sorgt die Memory-Funktion mit Einklemmschutz dafür, dass es beim Ausschalten der Zündung in die niedrige Position gefahren wird. Damit erscheint das Fahrzeug auch im Stand dynamisch.
Die Rückspiegel wurden gegenüber der alten R 1200 RT verkleinert. Dennoch konnte das Sichtfeld durch die niedrigere und breitere Anordnung vergrößert werden. Die neuen Rückspiegel steigern den Überblick des Fahrers für eine angenehme und sichere Fahrt. Sie sind verkleidungsfest montiert und bilden gleichzeitig einen Handschutz. Zudem sind die Blinker in den Spiegelfuß integriert. Eine weitere Neuerung ist die Klappbarkeit der Rückspiegel. Sie sind zum Fahrer hin einklappbar, was etwa beim Transport oder beim Parken in der Garage nützlich sein kann.
Das serienmäßige, wasserdichte und abschließbare Staufach ist an der linken Verkleidungs-Innenseite angebracht. Darin findet bei Bedarf auch der BMW Motorrad Navigator bequem Platz. Rechts gegenüberliegend wurde ein weiteres Staufach integriert, welches USB-Stick, iPod oder andere Musikspeichermedien aufnimmt, wenn das als Sonderausstattung erhältliche Audiosystem verbaut ist.
Gesteigerter Komfort, optimierte Ergonomie und neue, einstellbare Sitzbank-Varianten. Neben dem bekannt guten Fahrwerk konnten auch der Sitzkomfort für Fahrer und Sozius sowie die Ergonomie weiter verbessert werden. Um auch kleineren Fahrern bestmögliche Verhältnisse zu bieten, wurde das Ergonomie-Dreieck Lenker-Sitzfläche-Fußrasten bei der neuen R 1200 RT für eine noch bessere Erreichbarkeit des Bodens um 20 Millimeter abgesenkt. Dies bedeutet, dass außer dem Fahrersitz auch Lenker und Fußrasten tiefer positioniert wurden, jedoch ohne die Schräglagenfreiheit oder das Komfortgefühl zu beeinträchtigen. Analog dazu wurde auch der Soziussitz inklusive Fußrasten um 20 Millimeter nach untEin zusätzlicher Komfortgewinn im Vergleich zum Vorgängermodell wurde durch eine nutzbare Verlängerung des Fahrersitzes (2 cm länger) und des Soziussitzes (1 cm länger) erreicht. Zur Abdeckung eines sehr breiten Spektrums individueller Ansprüche von Fahrer und Beifahrer werden ausgehend von dem in der Höhe einstellbaren Seriensitz (805 bzw. 825 mm Sitzhöhe) zwei weitere Sitzbankvarianten (Sitzbank hoch: 830 bzw. 850 mm; Sitzbank niedrig: 760/780 mm) als Sonderausstattung ab Werk angeboten. Dabei wird mit dem niedrigen Sitz annähernd die Sitzhöhe erreicht, die bisher bei der R 1200 RT nur mit der Sonderausstattung Tieferlegung (inklusive einteiliger, nicht einstellbarer und nicht beheizter Sitzbank sowie unter Ausschluss der Sonderausstattung ESA) erzielt wurde. Um den Stauraum im Fahrzeugheck nutzen zu können, wurde die Befestigung des Soziussitzes bei der neuen R 1200 RT so gestaltet, dass für dessen Montage und Demontage kein Werkzeug notwendig isten gerückt, was für den Passagier einen signifikanten Komfortgewinn, etwa beim Auf- und Absteigen, bedeutet.

R1200RT LC von rechts


Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

 

Powered by Michael Bense
Designed by empulsed